Darstellung und Gebrauch der „senatus consulta“ in der römischen Jurisprudenz der Kaiserzeit

98,00 

  • Hardcover : 385 Seiten
  • Verlag: Franz Steiner Verlag
  • Autor: Pierangelo Buongiorno, Sebastian Lohsse
  • Illustrationen:
  • Auflage: 1. Auflage. Aufl., erschienen am 23.06.2022
  • Sprache: Italienisch; Deutsch
  • ISBN-10: 3-515-12618-X
  • ISBN-13: 978-3-515-12618-2
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Jahren
  • Größe: 24,0 x 17,0 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Wie, zu welchem Zweck und in welchen Zusammenhängen beziehen sich die klassischen römischen Juristen in ihren Werken auf die Beschlüsse des römischen Senats? Welche Bedeutung kommt solchen Beschlüssen für die Entscheidungsfindung in den Werken der römischen Juristen zu? Ging es den Juristen nur um den eigentlichen Anwendungsbereich der Senatsbeschlüsse, waren sie womöglich darum bemüht, den vom Senat verfolgten Motiven auch darüber hinaus Rechnung zu tragen, oder suchten sie umgekehrt nach Möglichkeiten zur Einschränkung der Reichweite einzelner Beschlüsse? Und inwieweit sind juristische Quellen damit verlässliche Zeugen bei einer Zusammenstellung der römischen Senatsbeschlüsse? Diesen Fragen spüren die Autorinnen und Autoren zu verschiedenen Juristen vom augusteischen Zeitalter bis in die Zeit der Severer nach. Sie leisten damit wertvolle methodische Unterstützung zur Erstellung der Palingenesie der römischen Senatsbeschlüsse.

Über „Darstellung und Gebrauch der „senatus consulta“ in der römischen Jurisprudenz der Kaiserzeit“

„Darstellung und Gebrauch der „senatus consulta“ in der römischen Jurisprudenz der Kaiserzeit“ von Pierangelo Buongiorno, Sebastian Lohsse erschien am 23.06.2022 bei Franz Steiner Verlag und ist im Onlinebuchshop und News-Portal „Politik und Geschichte“ bestellbar.

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Fachbücher zu Politik wie „Darstellung und Gebrauch der „senatus consulta“ in der römischen Jurisprudenz der Kaiserzeit“ und andere bestellte Sachbücher zu Politik und Geschichte auch abholen.

Und das Verlagsteam des Bundesamtes für magische Wesen freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Fantasy, insbesondere Fantasybücher für Jugendliche und junge Erwachsene. Gern stehen wir Autoren und Autorinnen dieser Genres für ein ausführliches Gespräch über ihr geplantes Buchprojekt zur Verfügung. Und natürlich über News aus der LGB-Community.

Das Portal „Politik und Geschichte“ gehört zum Bundesamt für magische Wesen, Bonns wichtigster Behörde zur Verwaltung der Mitbürger magischer Provenienz, wo Sie nicht nur politische Literatur online kaufen können, sondern auch gute Fotografen für Porträts und Modelshootings finden.

Marke

Franz Steiner Verlag

Größe 24 × 17 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Darstellung und Gebrauch der „senatus consulta“ in der römischen Jurisprudenz der Kaiserzeit“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"