Eine Kritik der politischen Vernunft

29,50 

  • Softcover : 408 Seiten
  • Verlag: Argument Verlag mit Ariadne
  • Autor: Thomas Lemke
  • Illustrationen:
  • Auflage: 5., unveränd. Auflage. Aufl., erschienen am 16.06.1997
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-88619-251-2
  • ISBN-13: 978-3-88619-251-9
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Jahren
  • Größe: 13,5 x 21,0 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Artikelnummer: 9783886192519 Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Die Analyse der Gouvernementalität, die Foucault vor allem in den weitgehend unveröffentlichten Vorlesungen am Collège de France entwickelt, weist auf den inneren Zusammenhang zwischen der ‚Genealogie des modernen Staates‘ und der ‚Genealogie des modernen Subjekts‘ hin. Damit gelingt es Foucault, die engen Beziehungen zwischen ‚Bio-Politik‘ und Rassismus, Freiheit und Sicherheit, dem Abbau sozialstaatlicher Leistungen und dem zunehmenden Appell an ‚Eigenverantwortung‘ und ‚Selbstsorge‘ aufzuzeigen. Der Neoliberalismus ist demnach eine politische Rationalität, die nicht nur eine neue Form des Sozialen erfindet, sondern auch eine neue (‚autonome‘) Subjektivität. In ihr sind wirtschaftlicher Wohlstand und persönliches Wohlsein miteinander gekoppelt, wobei nicht nur der individuelle Körper, sondern auch der Staat als politischer Körper ’schlank‘ und ‚fit‘ sein muss. Thomas Lemkes Studie beruht auf umfangreichen Recherchen und bislang unbekanntem Archivmaterial. Sie bietet nicht nur eine wichtige Neuinterpretation Foucaults und die umfassendste Bibliographie seiner politisch und sozialwissenschaftlich relevanten Arbeiten, sondern wird selbst zum Werkzeug für eine ‚Kritik der politischen Vernunft‘.

Über „Eine Kritik der politischen Vernunft“

„Eine Kritik der politischen Vernunft“ von Thomas Lemke erschien am 16.06.1997 bei Argument Verlag mit Ariadne und ist im Onlinebuchshop und News-Portal „Politik und Geschichte“ bestellbar.

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Fachbücher zu Politik wie „Eine Kritik der politischen Vernunft“ und andere bestellte Sachbücher zu Politik und Geschichte auch abholen.

Und das Verlagsteam des Bundesamtes für magische Wesen freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Fantasy, insbesondere Fantasybücher für Jugendliche und junge Erwachsene. Gern stehen wir Autoren und Autorinnen dieser Genres für ein ausführliches Gespräch über ihr geplantes Buchprojekt zur Verfügung. Und natürlich über News aus der LGB-Community.

Das Portal „Politik und Geschichte“ gehört zum Bundesamt für magische Wesen, Bonns wichtigster Behörde zur Verwaltung der Mitbürger magischer Provenienz, wo Sie nicht nur politische Literatur online kaufen können.

Marke

Argument Verlag mit Ariadne

Größe 13,5 × 21 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Eine Kritik der politischen Vernunft“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"