Georg Fischer AG 1930-1945

71,00 

  • Hardcover : 679 Seiten
  • Verlag: Chronos
  • Autor: Hans U. Wipf
  • Illustrationen: 80 schw.-w. Abb.
  • Auflage: 1. Auflage. Aufl., erschienen am 06.02.2001
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-0340-0501-6
  • ISBN-13: 978-3-0340-0501-2
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Jahren
  • Größe: 16,0 x 24,0 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Artikelnummer: 9783034005012 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Die Tätigkeit von Schweizer Firmen im Zweiten Weltkrieg und insbesondere deren wirtschaftliche Verflechtungen mit dem ‚Dritten Reich‘ sind in den letzten Jahren in den Vordergrund des Interesses gerückt. Während über die allgemeinen politischen, wirtschaftlichen und militärischen Verhältnisse jener Jahre eine vielfältige Literatur besteht, fehlen bis anhin entsprechende Darstellungen auf Firmenebene. In einer breit angelegten Untersuchung werden am Beispiel des Schaffhauser Industriekonzerns Georg Fischer, einer der damals führenden schweizerischen Giessereien, die kriegsbedingte Situation und das Verhalten einer Firma aufgezeigt, die wesentlich im Exportgeschäft tätig war. Georg Fischer besass ausser den Werken in Schaffhausen drei ausländische Filialbetriebe: zwei in Deutschland (Singen am Hohentwiel und Mettmann bei Düsseldorf) sowie einen in England (Bedford). Das Unternehmen war somit im Einflussbereich beider Kriegsparteien vertreten. Dieser Umstand bietet einerseits die Möglichkeit zu aussagekräftigen Vergleichen, andererseits wirft er eine ganze Reihe von Fragen auf – Fragen nach den verbleibenden Einflussmöglichkeiten des Stammhauses auf die Zweigwerke, nach den Geschäftsbeziehungen der Hauptfirma zum Ausland überhaupt und zu Deutschland im besonderen, nach der Art und dem Umfang der Produktion in den verschiedenen in- und ausländischen Betriebsstätten, nach den politischen Verflechtungen und dem Handlungsspielraum wichtiger Kaderleute, aber auch nach dem Ausmass und der Form der Zwangsarbeiterbeschäftigung. Ausgedehnte Recherchen sowohl in den einzelnen Werkarchiven der Georg Fischer AG als auch in öffentlichen Archiven förderten vielfältiges Quellenmaterial zutage, was eine umfassende Rekonstruktion der damaligen Verhältnisse ermöglichte. Entstanden ist ein Buch, das mit zahlreichen Illustrationen, Tabellen und Grafiken einen wichtigen Beitrag an die wissenschaftliche Erforschung eines brisanten Bereichs der Schweizer Wirtschaftsgeschichte leistet.

Über „Georg Fischer AG 1930-1945“

„Georg Fischer AG 1930-1945“ von Hans U. Wipf erschien am 06.02.2001 bei Chronos und ist im Onlinebuchshop und News-Portal „Politik und Geschichte“ bestellbar.

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Fachbücher zu Politik wie „Georg Fischer AG 1930-1945“ und andere bestellte Sachbücher zu Politik und Geschichte auch abholen.

Und das Verlagsteam des Bundesamtes für magische Wesen freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Fantasy, insbesondere Fantasybücher für Jugendliche und junge Erwachsene. Gern stehen wir Autoren und Autorinnen dieser Genres für ein ausführliches Gespräch über ihr geplantes Buchprojekt zur Verfügung. Und natürlich über News aus der LGB-Community.

Das Portal „Politik und Geschichte“ gehört zum Bundesamt für magische Wesen, Bonns wichtigster Behörde zur Verwaltung der Mitbürger magischer Provenienz, wo Sie nicht nur politische Literatur online kaufen können, sondern auch gute Fotografen für Porträts und Modelshootings finden.

Marke

Chronos

Größe 16 × 24 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Georg Fischer AG 1930-1945“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"