Ich höre der Erde zu

15,34 

  • Softcover : 220 Seiten
  • Verlag: WOSTOK
  • Autor: Jeremej Aipin
  • Illustrationen:
  • Auflage: 1. Auflage. Aufl., erschienen am 10.04.1997
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-9803869-5-3
  • ISBN-13: 978-3-9803869-5-1
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Jahren
  • Größe: 11,5 x 21,5 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Jeremej Aipin entführt den Leser mit seinen beiden Erzählungen „Ich höre der Erde zu“ und „Warten auf den ersten Schnee“ in eine faszinierende Welt: Er nimmt ihn mit nach Sibirien zu seinem Volk der Chanten, ein Volk von Jägern und Fischern. Einfühlsam beschreibt er das Leben und Denken dieser Menschen im Einklang mit der Natur. Wie dunkle Wolken am Horizont ziehen die Vorboten der Zivilisation auf, die sich zu einer Bedrohung für die kleinen Völker Sibiriens verdichten. Die Schätze des Wissens um Harmonie mit der Natur können die Raffgier einer anderen – sogenannten zivilisierten – Kultur nach dem schwarzen Gold, dem Erdöl, nur schwer aufwiegen. Gibt es eine Lösung für den Konflikt von Fortschritt und Technik auf der einen und dem Leben mit der Natur auf der anderen Seite? „Literaturfreunde können im aufblühenden „Wostok“-Belletristik-Sortiment interessante Entdeckungen machen, wie Jeremej Aipins Erzählungen zeigen.“ Kölner Stadt-Anzeiger Jeremej Aipin wurde in einer Jägerfamilie im Autonomen Bezirk der Chanten und Mansen geboren. Er absolvierte die Gorki- Literaturhochschule in Moskau und verfaßte zahlreiche Novellen, Erzählungen und Romane über das Leben der Chanten wie „Warten auf den ersten Schnee“ (1979), „Im Schatten der alten Zeder“ (1981) und „Die Chanten oder der Morgenstern“ (1990). Einzelne seiner Werke wurden ins Englische, Ungarische, Spanische, Deutsche und Finnische übersetzt. Aipin setzt sich mit seinem Werk für die Völker eder Chanten und Mansen ein. 1993 wurde er zum Vorsitzenden der Assoziation der urstämmigen Kleinen Völker des Nordens, Sibiriens und des Fernen Ostens gewählt. Seitdem ist er auch Chefredakteur der Zeitung „Das Wort der nördlichen Völker“.

Über „Ich höre der Erde zu“

„Ich höre der Erde zu“ von Jeremej Aipin erschien am 10.04.1997 bei WOSTOK und ist im Onlinebuchshop und News-Portal „Politik und Geschichte“ bestellbar.

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Fachbücher zu Politik wie „Ich höre der Erde zu“ und andere bestellte Sachbücher zu Politik und Geschichte auch abholen.

Und das Verlagsteam des Bundesamtes für magische Wesen freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Fantasy, insbesondere Fantasybücher für Jugendliche und junge Erwachsene. Gern stehen wir Autoren und Autorinnen dieser Genres für ein ausführliches Gespräch über ihr geplantes Buchprojekt zur Verfügung. Und natürlich über News aus der LGB-Community.

Das Portal „Politik und Geschichte“ gehört zum Bundesamt für magische Wesen, Bonns wichtigster Behörde zur Verwaltung der Mitbürger magischer Provenienz, wo Sie nicht nur politische Literatur online kaufen können.

Marke

WOSTOK

Gewicht 380 kg
Größe 11,5 × 21,5 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ich höre der Erde zu“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"