Im Zeichen des Löwen

16,90 

  • Softcover : 208 Seiten
  • Verlag: Zelter, B
  • Autor: Robert Slawski
  • Illustrationen: zahlr. Abb., schw.-w. u. farb. Fotos, 17 Bilder, farbig, 7 Abbildungen, schwarz-weiß, 24 Bilder, schwarz-weiß
  • Auflage: 3. Auflage. Aufl., erschienen am 27.11.1995
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-931727-00-9
  • ISBN-13: 978-3-931727-00-0
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Jahren
  • Größe: 21,0 x 14,8 cm
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Artikelnummer: 9783931727000 Kategorien: , Schlagwörter: , , , , ,

Einführung 7 1 Der Erdenkreis / Über Gott und die Welt. Herzog Heinrich und seine Wege 11 2 Bilder vom Herzog / Gepflegter Bart und dunkles Haar. 15 3 Bilder vom Herzog / Mittelgroß und wohlgestaltet. 21 4 Räuber oder Ritter? / Kriegsmann, Reiter, Ritter. Adel und Fürstenhof 25 5 Ritterturnier / Turnoimentum – ein lebensgefährliches Vergnügen 31 6 Heldentaten / Heinrich der Löwe und andere ritterliche Helden 35 7 Nach Nordost / Mehr als hundert Heeresfahrten in das Land der Slawen. 41 8 Nach Nordost / Fast ein Dauerkrieg: 1158–1167 45 9 Nach Nordost / Streit um die Beute. Siedlungsland 51 10 ”Historia Welforum“ / Der Stammbaum der Welfen in Wort und Bild 55 11 Der Name des Löwen / Vom Familiensymbol zum Beinamen des fürstlichen Herren in Braunschweig 61 12 Im Dienste des Herzogs / Welfische Ministerialen und ein junger Wissenschaftler 65 13 Erstaunliche Karriere / Intellektuelle Kleriker im Beraterkreis des Herzogs 71 14 Der Bischofsmacher / Heinrich der Löwe und sein Einfluß auf die Kirche in Nordelbien 75 15 Ein Festbankett / Von der Hochzeit des Kaiserenkels mit der Königstochter 81 16 Pilgerfahrt / Reiseziel Orient. Empfang in Byzanz 85 17 Pilgerfahrt / Im Heiligen Land. Rückkehr mit kostbaren Reiseandenken 89 18 Ereignis gar nicht stattgefunden? / Begegnung Heinrichs des Löwen mit Friedrich Barbarossa in Chiavenna 93 19 Der Prozeß / Heinrich der Löwe ignoriert das kaiserliche Gebot 113 20 Alles oder nichts / Der Herzog gegen Kaiser und Reich 117 21 Krieg im eigenen Land / Propst Gerhard II. von Steterburg berichtet 121 22 Ansichten vom Ritter / Waffen und Rüstung. Und ein Gedicht 125 23 Minnelieder für Mathilde / Lied und Literatur am fürstlichen Hof 129 24 Alles irgendwie besonders / Die ältesten Kunstwerke im Dom St. Blasii zu Braunschweig 135 25 Ziemlich peinlich / Die Öffnung des herzoglichen Grabes 1935 und die Folgen 141 26 Original und Fälschung / Die Pfalz des Herzogs und die heutige Burg Dankwarderode 145 27 Das Evangeliar / Aus dem Skriptorium von Helmarshausen 149 28 Das Evangeliar / Mit Widmung und Familienbild 155 29 Männer und Frauen / Fürstliche Paare. Eheliche Bindungen etwas genauer betrachtet 159 30 Männer und Frauen / Ehe, Liebe, Sex. Vorstellungen vom Umgang miteinander 165 31 Städte, die wir kennen / Der Ausbau von Handelsplätzen als bleibender Erfolg des Herzogs 171 32 Städte, die wir kennen / Siedlungsgründung, Stadtzerstörung: Eine Frage von Macht und Politik 175 33 Reliquien / Die größten Kostbarkeiten überhaupt 181 34 Heinrich der Löwe in späterer Bewertung / Wunsch und Wahrheit, Illusion und Forschung 185 Anhang 191 Literaturhinweise. 191 Bildnachweis. 202 Ortsregister. 203 Personenregister. 206 Anhang: Adressen, Hinweise Karten Literatur Stichwortverzeichnis Nachweise. Die Ausstellung zum 800. Todestag Heinrichs des Löwen hat unseren Blick auf das 12. Jahrhundert gelenkt. Der Welfe, zuerst politischer Partner, dann Gegner des Kaisers Friedrich Barbarossa, prägte vor allem die norddeutsche Geschichte. Es ist die Geschichte von Fürsten und Rittern, der Gründung von Städten, von Slawen und Sachsen, vom Tempelschatz der Ranen, den Grenzkriegen und dem Kleinkrieg im Lande. Von Reliquien und neuen Kirchen. Spuren und Zeugnisse finden sich allenthalben in den Stammlanden des Fürsten, um die Residenz Braunschweig, in Lüneburg und Lübeck, am Unterlauf der Elbe, vom Mittelgebirge bis zur Ostsee. Die Persönlichkeit des Herzogs, in dessen Auftrag das teuerste Buch der Welt entstanden ist, wird auf dem Hintergrund der mittelalterlichen Lebenswelt gewürdigt. Minnelieder, Pilgerreise und Festbankett, Untreue und eine erstaunlich junge Braut. Entdeckungsreisen in die faszinierende Welt des Hochmittelalters.

Über „Im Zeichen des Löwen“

„Im Zeichen des Löwen“ von Robert Slawski erschien am 27.11.1995 bei Zelter, B und ist im Onlinebuchshop und News-Portal „Politik und Geschichte“ bestellbar.

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Fachbücher zu Politik wie „Im Zeichen des Löwen“ und andere bestellte Sachbücher zu Politik und Geschichte auch abholen.

Und das Verlagsteam des Bundesamtes für magische Wesen freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Fantasy, insbesondere Fantasybücher für Jugendliche und junge Erwachsene. Gern stehen wir Autoren und Autorinnen dieser Genres für ein ausführliches Gespräch über ihr geplantes Buchprojekt zur Verfügung. Und natürlich über News aus der LGB-Community.

Das Portal „Politik und Geschichte“ gehört zum Bundesamt für magische Wesen, Bonns wichtigster Behörde zur Verwaltung der Mitbürger magischer Provenienz, wo Sie nicht nur politische Literatur online kaufen können.

Marke

Zelter, B

Gewicht 340 kg
Größe 21 × 14,8 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Im Zeichen des Löwen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"