Musikgeschichte Tirols Band 1

68,00 

  • Hardcover : 790 Seiten
  • Verlag: Wagner Innsbruck
  • Autor: Kurt Drexel, Monika Fink
  • Illustrationen:
  • Auflage: 1. mit 159 z. T. farb. Abb. und 40 Notenbeispielen. Aufl., erschienen am 01.01.2001
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-7030-0348-0
  • ISBN-13: 978-3-7030-0348-6
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Jahren
  • Größe:
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

DIE ERSTE UMFASSENDE MUSIKGESCHICHTE TIROLS Teil eins des dreibändigen Enyklopädie Das Gesamtwerk ist interdisziplinär angelegt und reicht weit über den eigentlichen musikologischen Rahmen hinaus. Die 22 Autoren spannen den Themenbogen von den frühesten Musikbelegen (wie der in jüngster Zeit bei Völs am Schlern in Südtirol gefundenen spätneolithischen Knochenflöte aus dem 3. Jahrtausend v. Chr.) bis in die nachmaximilianische Zeit im 16. Jahrhundert. Von besonderer Bedeutung ist eine chronologische Auflistung der Bilder und Skulpturen von Musizierenden und Musikinstrumenten, wobei die frühesten Belege in die Zeit um 500 v. Chr. zurückreichen. Tirol wird hier in seinem historischen Umfang verstanden: Ein besonders umfassender Beitrag widmet sich dem italienischsprachigen Landesteil, dem heutigen Trentino. Darüber hinaus werden die bedeutendsten musikologischen Quellen der benachbarten Alpenländer berücksichtigt. Die drei Teile der Musikgeschichte Tirols: Band 1 umspannt den Zeitraum bis etwa 1600. Der zweite Band wird das 17.-19. Jahrhundert zum Inhalt haben, der dritte die folgende Epoche bis in die unmittelbare Gegenwart. Zudem wird Band 3 eine Gesamtbibliographie enthalten. AUS DEM INHALT: GERHARD TOMEDI, Innsbruck Zur vorgeschichtlichen Musik in Alttirol und im Südalpenraum ANGELO FOSSATI/GAUDENZIO RAGAZZI, Mailand Musik- und Tanzdarstellungen in den Felszeichnungen der Valcamonica und des Veltlins ELISABETH WALDE, Innsbruck Bemerkungen zur Musik der Römer JOSEF RIEDMANN, Innsbruck Politische, gesellschaftliche und ökonomische Entwicklungen im Tiroler Raum während des Mittelalters und der frühen Neuzeit MICHAEL SCHICK, Innsbruck Mittelalterliche und neuzeitliche Musikinstrumente sowie Klanggeräte aus Tiroler Bodenfunden WALTER NEUHAUSER, Innsbruck Musikgeschichtliche Quellen in Klöstern, Bibliotheken und Archiven STEFAN ENGELS, Salzburg Einstimmige liturgische Handschriften des Mittelalters in Tirol MONIKA FINK, Innsbruck Geistliche Spiele im 15. Und 16. Jahrhundert ANDREAS TRAUB, Tübingen Zeitdimension im Geistlichen Spiel. Zur Marienklage mit Propheten im Debs-Codex MARTIN PEINTNER, Neustift Schreibkunst, Studium und Musikleben im mittelalterlichen Kloster. Eine Darstellung am Beispiel der Musikgeschichte des Augustiner-Chorherrenstifts Neustift WOLFGANG STEINER, Innsbruck Die Lateinschule der St. Jakobspfarrkirche in Innsbruck. Ihr Aufstieg und Niedergang in der Zeit von 1420 bis 1634 MAX SILLER, Innsbruck/ANDREAS TRAUB, Tübingen Die Sterzinger Miszellaneen-Handschrift MAX SILLER, Innsbruck Sangspruchdichtung in Tirol: Friedrich von Sonnenburg. Mit einem Rainer Gstrein, Innsbruck: Anmerkungen zu den Melodien Friedrichs von Sonnenburg RAINER GSTREIN, Innsbruck Oswald von Wolkenstein MARCO GOZZI, Trient Musikgeschichte der Region Trient bis 1600 KURT DREXEL, Innsbruck Höfisches Musikleben in der Zeit vor Maximilian I. CHRISTIAN BERGER, Freiburg i. Br. Die Bedeutung des Trienter Codices in der Geschichte Tirols KEITH POLK, Nottingham NH, USA Musik am Hof Maximilians I WALTER PASS, Wien Zur städtischen, kirchlichen und höfischen Musikkultur in Tirol in der nachmaximilianischen Zeit WOLFGANG SUPPAN, Graz Die Funktion der Musik im Leben der Bürger und Bauern Tirols im Mittelalter und in der beginnenden Neuzeit ERICH TREMMEL, Augsburg Musikinstrumentenbau in Tirol bis ca. 1600 OTHMAR LÄSSER, Hittisau Bilder zur Musikgeschichte in Tirol. Von den Anfängen bis 1600. Eine musikikonographische Betrachtung

Über „Musikgeschichte Tirols Band 1“

„Musikgeschichte Tirols Band 1“ von Kurt Drexel, Monika Fink erschien am 01.01.2001 bei Wagner Innsbruck und ist im Onlinebuchshop und News-Portal „Politik und Geschichte“ bestellbar.

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Fachbücher zu Politik wie „Musikgeschichte Tirols Band 1“ und andere bestellte Sachbücher zu Politik und Geschichte auch abholen.

Und das Verlagsteam des Bundesamtes für magische Wesen freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Fantasy, insbesondere Fantasybücher für Jugendliche und junge Erwachsene. Gern stehen wir Autoren und Autorinnen dieser Genres für ein ausführliches Gespräch über ihr geplantes Buchprojekt zur Verfügung. Und natürlich über News aus der LGB-Community.

Das Portal „Politik und Geschichte“ gehört zum Bundesamt für magische Wesen, Bonns wichtigster Behörde zur Verwaltung der Mitbürger magischer Provenienz, wo Sie nicht nur politische Literatur online kaufen können.

Marke

Wagner Innsbruck

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Musikgeschichte Tirols Band 1“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"