„Per tot discrimina rerum“ – Maximilian I. (1459-1519)

110,00 

  • Hardcover : Seiten
  • Verlag: Böhlau Wien
  • Autor: Markus Debertol, Markus Gneiß, Julia Hörmann-Thurn und Taxis, Manfred Hollegger, Heinz Noflatscher, Andreas Hermenegild Zajic
  • Illustrationen: mit 128 farb. Abb.
  • Auflage: 1. Auflage. Aufl., erschienen am 05.09.2022
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-205-21602-4
  • ISBN-13: 978-3-205-21602-5
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Jahren
  • Größe:
  • Gewicht: Gramm

Lieferzeit: Lieferbar

Artikelnummer: 9783205216025 Kategorien: , Schlagwörter: , ,

„Letzter Ritter“ und erster moderner Medienprofi, politischer Publizist und Sammler episch-höfischer Dichtung, aktives Universalgenie und realitätsferner Utopist – die Etiketten, die der Figur Maximilians I. in der Forschung beigegeben wurden, sind vielfältig und widersprüchlich. Der vorliegende Band versammelt die Ergebnisse einer Tagung aus Anlass des 500. Todestags des Kaisers und damit Beiträge aus einem breiten Spektrum der historischen Kulturwissenschaften zu einer multiperspektivischen Analyse von politischer Person, Mensch und Wirken vor dem Hintergrund einer Epoche, die von Wandlungsprozessen und Beharrungstendenzen gleichermaßen geprägt scheint.

Über „“Per tot discrimina rerum“ – Maximilian I. (1459-1519)“

„“Per tot discrimina rerum“ – Maximilian I. (1459-1519)“ von Markus Debertol, Markus Gneiß, Julia Hörmann-Thurn und Taxis, Manfred Hollegger, Heinz Noflatscher, Andreas Hermenegild Zajic erschien am 05.09.2022 bei Böhlau Wien und ist im Onlinebuchshop und News-Portal „Politik und Geschichte“ bestellbar.

Besucher sind im Buchladen Bundesamt für magische Wesen in Bonn, der Stauhauptstadt von Nordrhein-Westfalen, stets willkommen und können dort bestellte Fachbücher zu Politik wie „“Per tot discrimina rerum“ – Maximilian I. (1459-1519)“ und andere bestellte Sachbücher zu Politik und Geschichte auch abholen.

Und das Verlagsteam des Bundesamtes für magische Wesen freut sich auf interessante Exposés und Manuskripte u.a. der Genres Fantasy, insbesondere Fantasybücher für Jugendliche und junge Erwachsene. Gern stehen wir Autoren und Autorinnen dieser Genres für ein ausführliches Gespräch über ihr geplantes Buchprojekt zur Verfügung. Und natürlich über News aus der LGB-Community.

Das Portal „Politik und Geschichte“ gehört zum Bundesamt für magische Wesen, Bonns wichtigster Behörde zur Verwaltung der Mitbürger magischer Provenienz, wo Sie nicht nur politische Literatur online kaufen können, sondern auch gute Fotografen für Porträts und Modelshootings finden.

Marke

Böhlau Wien

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „„Per tot discrimina rerum“ – Maximilian I. (1459-1519)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"